VoK - Home  /  Aktuelles

 
25.11.2012 15:47 Alter: 6 yrs

Bischof Ivo Fürer zu Gast in Schaan - Kamingespräch zum Konzil


Der Salon im Bildungshaus Stein Egerta war am Sonntag, 25. November 2012 bis auf den letzten Platz besetzt, als Günther Boss den emeritierten Bischof von St. Gallen, Ivo Fürer, zum Kamingespräch begrüssen durfte. Der Verein für eine offene Kirche hatte in Kooperation mit der Erwachsenenbildung Stein Egerta zu diesem Anlass eingeladen. Der Abend stand ganz im Zeichen der Erinnerung an das Zweite Vatikanische Konzil (1962–1965), das vor fünfzig Jahren eröffnet worden war.

 

Der 82-jährige Bischof Ivo erwies sich im Gespräch als sympathischer Deuter des Konzils. Er schilderte in persönlichen Episoden sein Aufwachsen im katholischen Milieu von Gossau (SG). Ab 1962 erlebte er das Konzil intensiv mit. Treffend charakterisierte er die beiden Konzilspäpste, den charismatischen Johannes XXIII. sowie den geschickten Moderator Paul VI. Das Kamingespräch ging unter anderem auf die Reform der Liturgie, auf die Rolle der Bischofskonferenzen und auf die Bedeutung der Laien im kirchlichen Leben ein. Schliesslich nahm Bischof Ivo zu einigen Gegenwartsfragen Stellung. Er verblüffte durch seinen weiten geistigen Horizont. Die Zeit für ein neues weltweites Konzil sieht er derzeit noch nicht gekommen. Vielmehr regte er an, in der Kirche mehr Mut zu regionalen Lösungen zu haben, da etwa die Herausforderungen im asiatischen Raum ganz andere seien als im europäischen.

 

Michael Gerner als Mitorganisator lud die Gäste zum anschliessenden Apéro ein. Die Möglichkeit, mit Bischof Ivo persönlich ins Gespräch zu kommen und sich untereinander über Konzilserinnerungen auszutauschen, wurde rege wahrgenommen.

Susanne Falk Eberle vom Präsidium des Vereins überreicht Bischof Ivo Fürer im Anschluss an das Kamingespräch ein Präsent.