VoK - Home  /  Aktuelles

 
09.09.2015 15:53 Alter: 3 yrs

Papst Franziskus: Zwei Veranstaltungen im Haus Gutenberg


Am Mittwoch, den 23. September 2015 um 19.30 Uhr spricht der Kapuzinerbruder Dr. Niklaus Kuster zum Thema: Franziskus – ein Name als Programm. Wie der Bruder aus Assisi den Papst in Rom inspiriert.

Dr. theol. Br. Niklaus Kuster ist als Kapuziner ein „Reformfranziskaner“. Er studierte Geschichte und Theologie und lebt aktuell im Kloster Olten. Niklaus Kuster wirkt in der Redaktion verschiedener Zeitschriften, lehrt an der Universität Luzern sowie den Ordenshochschulen Münster und Madrid, verfasste Bücher zu Themen der Spiritualität und begleitet Kurse, Reisen und Exerzitien. Er hat das Wirken des Papstes in zwei Büchern analysiert. 

Und am 21. Oktober 2015 um 19 Uhr wird die neue Enzyklika „Laudato si. Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ vorgestellt und diskutiert. In diesem wichtigen Rundschreiben des Papstes werden theologische Überlegungen mit naturwissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Erkenntnissen verbunden. Entsprechend sollen ein Theologe und ein Naturwissenschaftler die verschiedenen Themen beleuchten. 

Peter Vogt wird die theologischen Grundlagen der Enzyklika erläutern. Diakon Peter Vogt war viele Jahre in Vaduz tätig und ist vielen Menschen in Liechtenstein bestens bekannt. Bis 2014 war er als Gemeindeleiter in Hinwil (ZH) engagiert.

Martin Läubli wird auf die naturwissenschaftlichen Aspekte der Enzyklika eingehen. Er ist diplomierter Geograf und seit 15 Jahren Wissenschaftsredaktor beim Tages-Anzeiger in Zürich mit dem Spezialgebiet Umwelt. Er berichtet seit Jahren als Korrespondent auch über die Uno-Klima- und Umweltkonferenzen. Zudem ist er Mitautor des Buches „Mensch Klima!“ (2011).

Weitere Informationen finden Sie über diesen Link zum Haus Gutenberg.